Peperoni anbauen im Gewächshaus

Peperoni anbauen im Gewächshaus
Das Schöne an einem Gewächshaus ist, dass Sie alle Arten von Gemüse, Obst und Pflanzen anbauen können, die draußen nicht so gut gedeihen. Die Peperoni ist ein gutes Beispiel. Es gibt viele verschiedene Arten von Peperoni, die sich in Farbe, Form und Schärfe unterscheiden. Im Allgemeinen sind die Deutschen nicht als ein Volk mit einer hohen Toleranz für scharfes Essen bekannt. Daher werden scharfe Peperoni nicht oft in traditionellen deutschen Gerichten verwendet, aber mit dem Einzug der internationalen Küche in Deutschland gibt es immer mehr Liebhaber scharfer Speisen.

 

Vorteile von scharfem Essen

Früher dachte man, dass scharfes Essen schlecht für das Herz ist. Scharfes Essen hat viele gesundheitliche Vorteile. Es bekämpft Entzündungen und der Verzehr von scharfen Speisen sorgt für eine gute Durchblutung. Scharfes Essen kann auch den Stuhlgang verbessern und es scheint den Stoffwechsel etwas zu erhöhen, da es die Körpertemperatur anhebt. Genug Gründe, den Anbau von scharfen Peperoni einmal auszuprobieren!

 

Verschiedene Arten von Peperoni

Es gibt viele verschiedene Arten von Peperoni auf dem Markt. Die Schärfe von Peperoni und Chilis wird durch einen Scoville-Wert auf der Scoville-Skala angegeben. Ganz oben auf der Scoville-Skala steht reines Capsaicin (Capsaicin sorgt für die Schärfe) mit einem Wert von etwa 15 bis 16 Millionen. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Peperoni aus dem Supermarkt weist zwischen 100 und 500 Scoville auf, eine Jalapeno zwischen 2500 und 8000 SHU. Eine Habanero-Schote erreicht eine Wert zwischen 100.000 und 350.000 Scoville.

 

Aussaat von Peperoni

Nachdem Sie Ihr Saatgut ausgewählt haben, säen Sie die Peperoni am besten zuerst im Haus aus. Sie können dies tun, indem Sie die Samen in speziellen Behältern oder Schalen auf die Fensterbank stellen. Durch das Vorsäen der Samen ist es einfacher, sie später, wenn sie größer sind, zu versetzen, ohne die Wurzeln zu beschädigen. Peperoni keimen an einem warmen Lichtplatz mit einer Temperatur zwischen 20 und 25 Grad. Stellen Sie den Anzuchtkasten z. B. auf die Fensterbank über der Heizung. Durch die Wahl einer Saatschale mit Kunststoffdeckel schaffen Sie ein Klima, in dem die Samen leichter keimen.

 

Peperoni im Gewächshaus

Nachdem die Samen gekeimt und einige cm hoch gewachsen sind, können die Pflanzen in Töpfe pikiert werden. Peperoni gedeiht am besten in einem warmen und sonnigen Klima, daher ist es ratsam, sie in ein Gewächshaus zu stellen. Bei Jimmy at Work haben wir eine große Auswahl an Glasgewächshäusern Glas und Gewächshäusern aus Polycarbonat. Mit einem Gewächshaus haben Sie mehr Kontrolle über die Temperatur und die Menge an Wasser, die Ihre Pflanzen bekommen. Peperoni brauchen nicht viel Wasser, aber sie brauchen einen leicht feuchten Boden. Wenn die Pflanzen groß genug sind, können Sie sie in den offenen Boden setzen. Peperoni sind in der Regel mehrjährig. Wenn Sie Ihre Peperonischoten länger genießen wollen, sollten Sie sie im Herbst nach drinnen bringen oder für ein beheiztes Gewächshaus sorgen.

 

Peperoni ernten

Wie wir bereits in diesem Blog geschrieben haben, gilt: Je reifer die Peperoni, desto schärfer. Wann Sie die Peperoni ernten, ist also ganz Ihnen überlassen. Peperoni können in der Küche vielseitig eingesetzt werden. Sie können sie natürlich frisch schneiden und in Ihren Gerichten verwenden, aber Sie können sie auch trocknen oder in einer schönen scharfen Sauce verwenden. So können Sie sie länger genießen!

5. November 2021
25 mal angesehen
Did you like this post?
0
0
scroll to top